gumpp

Zeitreise der Firma Gumpp

Peter_und_Therese_GumppDie Geschichte der Firma Gumpp begann 1929, als Peter Gumpp sen. den schwiegerväterlichen Betrieb in Gemünden übernahm. Aus dem ehemaligen Fuhrmannsbetrieb wurde ein Handelsunternehmen mit Landprodukten, Baustoffen und Kohle. Bis Mitte der 30er Jahre wurden die Waren mit Hilfe von Pferdefuhrwerken ausgeliefert. Die Anschaffung eines Kleintransporters erleichterte die Arbeit maßgeblich und steigerte den Bekanntheitsgrad.

 

1939 wurde Peter Gumpp sen. mit dem neu erstandenen Gefährt in den Krieg eingezogen. Seine Frau Therese führte in dieser Zeit den Betrieb weiter. Die Angst vor dem Krieg veranlasste die Bevölkerung Mengen an Heizmaterial anzuhäufen, so dass Therese dieser Nachfrage kaum nachkommen konnte. Peter Gumpp sen. wurde 1942 auf Veranlassung des Landratsamtes nach Gemünden versetzt, um die Versorgung der Bürger mit Brennmaterial zu gewährleisten.

 

NachkriegsjahreDer Krieg hatte auch für die Firma Gumpp erhebliche Folgen. Der Transporter und die Pferde waren eingezogen, das Haus und die Lagerstätte zum größten Teil zerstört.
Den Neuanfang startete die Familie mit dem Bau eines neuen Pferdewagens aus den noch zu gebrauchenden Teilen der einstigen Fuhrwerke.

 

 In der Nachkriegszeit gewann der Baustoffhandel stark an Bedeutung.
Die Firma Gumpp vertrieb sämtliche Produkte, die für einen Rohbau nötig waren. In dieser Zeit produzierte die Firma Gumpp neben dem Handel Bimsbausteine für den Wohnungsbau.

 

LastkraftwagenDie Ersetzung der Pferdefuhrwerke durch motorisierte Fahrzeuge und Warenförderung brachte eine wesentliche Erleichterung der Arbeitsvorgänge.
Georg Gumpp erinnert sich daran, wie sie zuvor ganze Schiffe oder Waggons mit der Schaufel in der Hand ausgeladen haben.

 

Trotz des mittlerweile etablierten Rohstoffes Kohle kam ein neues Heizsystem zur Verbesserung des Heizkomforts auf den Markt. 1954 nahm die Firma den dazu erforderlichen Brennstoff Heizöl in ihr Sortiment auf.

 

Die FirWerbeannoncema Gumpp wurde zum Vertriebspartner der Marke BP und schuf damit einen neuen stark expandierenden Wirtschaftszweig Ihres Unternehmens.
Anfangs waren die Heizölauslieferungen mühsam. Die Ware wurde in 500 Liter Fässern auf den Kohlewägen transportiert und mit Hilfe einer Handpumpe und eines Schlauches in die Fässer der Kunden gefüllt.

 

LKWs-70er1963 übernahm offiziell der Sohn von Therese und Peter sen. Gumpp, Georg Gumpp, welcher seit seiner Kindheit und auch während seiner Ausbildung im elterlichen Betrieb Chevronbereits mitarbeitete, die Unternehmensführung. Aufgrund des wachsenden Mineralölmarktes entschloss sich die Familie Gumpp zu diesem Zeitpunkt ebenfalls zum Verkauf des Baustoffhandels und somit den Brennstoffhandel zukünftig zu forcieren.

 

1986 übernahm Georgs Sohn Peter jun. zusammen mit seiner Frau Marika in der dritten Generation das Familienunternehmen. In den folgenden Jahren arbeitete der Senior jedoch noch tatkräftig mit und ist auch heute noch im Einsatz, wenn er gebraucht wird.

 

 

eroeffnung-tankstelleMit dem Zeitpunkt der Übernahme ging die neu errichtete Texaco-Tankstelle in Betrieb, welche durch einen Tankautomat einen 24h Service garantierte und als eine der wenigen im Landkreis zu dieser Zeit die Produkte deaNormal Bleifrei und Super Bleifrei anbot.
1991 wurde der Service für die Tankkunden um eine SB-Waschanlage erweitert. In dem selben Jahr erwarb die Firma Gumpp die benachbarte Tankstelle. Bis 1998 liefen beide mittlerweile DEA-Tankstellen parallel.

 

 Mit der Aufnahme des Produktes Holzpellets 1997 und der wachsenden Beliebtheit dieses Brennstoffs wurden die Büroräume langsam knapp und der Grundstein für einen neuen Firmensitz gelegt.
2001 zog das Unternehmen mit gleichzeitiger Aufgabe der Tankstellen an seinen heutigen Firmensitz im Gewerbegebiet vor den Stadttoren Gemündens.

 

eroeffnung-artikelneues-bueroBeim Bau der Gebäude wurde in hohem Maße auf ökologische Gesichtspunkte Wert gelegt. Alle Gebäude wurden in Holzständerbauweise mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach errichtet. Der Umschlagplatz für Mineralöl wurde so konzipiert, dass ein absolut sicherer Umgang mit dem Produkt gewährleistet ist. Dazu gehört eine flüssigkeitsdichte Beladungsfläche und die Befüllung der Tankwägen von
unten mit einer Gaspendelanlage.

 

Dem starken Zusammenhalt der Familie über Generationen und dem Wunsch nach kontinuierlicher Weiterentwicklung ist es zu verdanken, dass die Firma Gumpp zusammen mit ihren Kunden bald ihren 85. Geburtstag feiern darf.

Neu:
SB-Waschanlage im
Hofweg in Gemünden

waschanlage-foto

 


 

DEPV stolz auf
100. Mitglied

Presse-gumppMit der Firma Gumpp begrüßt der DEPV das hundertste Mitglied. Zugleich gewinnt der Verband mit Firmeninhaber Peter Gumpp einen Pelletspionier der ersten Stunde. „Wir freuen uns, die Firma Gumpp als erfahrenes Unternehmen des Pellethandels nun auch zu unseren Mitgliedern zu zählen“, freut sich DEPV-Vorsitzender Andreas Lingner.
(Quelle: DEPV: Deutscher Energieholz- und Pellet-Verband e.V.)

Firma Peter Gumpp
Würzburger Straße 71
97737 Gemünden am Main

Telefon: 09351/60 22 - 0
Telefax: 09351/60 22 - 30
info@gumppenergie.de